Maifeier 2009

1. Mai – Tag der Arbeit. Diese Arbeit haben wir auf den Tag zuvor verlegt und bereits früh begonnen, gemeinsam bei Musik und mit viel Elan den Baum zu schmücken. Das gestaltete sich als gar nicht so einfach, doch da alle tatkräftig halfen, schafften wir es, den Baum noch vor Mitternacht aufzustellen. Naja, wir haben es eben ruhig angehen lassen … der Baum läuft einem ja nicht davon, so lange er noch liegt. Die Gruppe aus Tujus, die zu Beginn noch recht klein war, wuchs allmählich an, denn zu diesem Anlass tauchen jedes Jahr aufs Neue die Ehemaligen auf – zusammen macht die Feier auch gleich viel mehr Spaß!

Die nächste Schwierigkeit bestand darin, in den hartnäckigen Boden ein zumindest halbwegs geeignetes Loch zu graben, was Tom mit Hilfe einer Spitzhacke und viel Schweiß dann auch gelang. Als dann noch ein provisorisches Schild gebastelt war (man kann ja vorher auch nicht an alles denken 😛 ) wurde der Baum aufgestellt. In der Zwischenzeit wurde bereits lecker gegrillt – etwas, das mindestens so wichtig ist wie ein schöner Baum.

Nun, nach all der harten Arbeit, begannen die ruhigeren Stunden der Nacht, denn es musste ja schließlich gut auf unser Bäumchen geachtet werden. An der Feuertonne in einer klaren Nacht kann man wunderbar reden, den Baum umarmen, ein bisschen dösen, nachdenken und allerhand weitere Dinge machen, zu denen man sonst eher selten kommt. (Wann umarmt man schon schlafend einen Baum? Ein seltenes, aber durchaus interessantes Erlebnis!) Der harte Kern bliebt bis die ersten Sonnenstrahlen den Himmel erleuchten ließen. Viele Diebe hatten wir nicht, dieses Jahr blieb der Baum bei uns!

Die Bilder der Feier findet ihr in der Bildergallerie unter 2009 -> Maifeier 2009.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner